www.Bettina-Franzke.de
 
   
 
   
 
   
 
   
 
   
 
   
 
   
 
   
 
   
Nutzen von Coaching
Anwendungsfelder für Coaching
Aufbau und Ablauf von Coaching

Coaching kann zu verschiedenen Anlässen und in sehr unterschiedlichen Situationen in Anspruch genommen werden. Eine Person will eine für sich persönlich oder beruflich bedeutsame Frage klären, ein für sie wichtiges Thema besprechen, etwas über sich oder andere herausfinden, Neues hinzulernen, eine verschüttete Kompetenz wieder entdecken oder sich hinsichtlich bestimmter Punkte weiterentwickeln. Die konkrete Ausgestaltung des Weges zum Ziel ist höchst individuell.

Beispiele

1. Einzeltraining zum Erwerb spezifischer Kompetenzen

Eine Person möchte eine bestimmte Kompetenz erwerben, zum Beispiel die Entwicklung hoher Überzeugungskraft in für sie typischen Kundengesprächen. Weitere Beispiele sind der Ausbau von kommunikativen Kompetenzen, von Delegationsverhalten, die Entwicklung von Flexibilität oder unternehmerischem Denken. Zusammen mit einem Coach durchläuft der Mitarbeiter ein auf ihn abgestimmtes Trainingsprogramm mit Praxisaufgaben. Anlässe für den Erwerb neuer Kompetenzen sind die Erweiterung des Aufgabenfeldes, Beförderungen oder Stellenwechsel.
Das persönliche Trainingsprogramm basiert auf einem Assessment, in dem ich die individuellen Stärken und Optimierungsfelder des Coachees herausarbeite.

2. Bearbeitung spezifischer Themenstellungen

Ich bearbeite mit dem Coachee eine bestimmte Fragestellung: zum Beispiel ein Strategie- oder Visionskonzept, eine bevorstehende Präsentation von maßgeblicher Bedeutung oder ein entscheidendes Meeting. Der Coachee erhält fachliche Unterstützung, persönliches Feedback und inhaltliche Anregungen zu seinem Vorhaben.

3. Standortbestimmung

Eine Fach- oder Führungskraft möchte erfahren, an welchem Punkt ihrer Laufbahn sie sich befindet. Ausgangspunkt ist eine Standortbestimmung, in der erörtert wird, wo die Person persönlich und beruflich gerade steht, wie sie bis hierher gekommen ist, was bislang ihre Erfolgskonzepte waren und in welchem Ausmaß ihre Talente beruflich zur Geltung kommen. Darüber hinaus wird das Rollenspektrum betrachtet, in dem der Coachee aktuell gefordert ist. An diese Standortbestimmung knüpft in der Regel ein Talente- und Persönlichkeitscoaching an.

4. Zielbestimmung: Erfolg und Zufriedenheit beruflich und privat

Eine spezielle Form des Coachings beschäftigt sich mit der Laufbahnplanung und Weiterentwicklung der Persönlichkeit. Unter anderem geht es um die Punkte: Wertetabelle: Was ist mir wertvoll und wichtig im Leben? Zielmanagement: Was sind meine kurz-, mittel- und langfristigen Ziele? Rollenmanagement: Welche Rollen möchte ich stärken, welche schwächen? Stärkenprofil: Was sind meine Talente? Selbstmotivation und Selbstcoaching: Wie aktiviere ich Kraft und Energien? Wie setze ich diese zielgerichtet ein? Erfolgsdenken und Erfolgskonzepte: Welche Denkmuster und Erfolgskonzepte bringen mich weiter? Im Gespräch mit mir erarbeitet der Coachee Ziele, Wege und Handlungsansätze zur zielgerichteten Entwicklung seiner Potenziale. Hierbei werden verschiedene Laufbahnoptionen definiert und nach einem analytischen Verfahren bewertet.

5. Fremdbild-Coaching

Über verschiedene Rückmelde- bzw. Feedbackverfahren erhält der Coachee Aufschluss darüber, welche Signale er aussendet und wie er auf andere wirkt. Es schließt sich eine Diskussion darüber an, wie Selbst- und Fremdbild miteinander in Einklang gebracht werden können.

6. Optimierung des Selbstmanagements/Work-Life-Balance

Eine Person möchte ihr persönliches Zeit- und Selbstmanagement optimieren und (oder) ihr Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben reflektieren. Coaching vermittelt auf den konkreten Arbeitsplatz zugeschnittene Zeitmanagementtechniken und übt diese ein. Darüber hinaus bietet Coaching der Person den Rahmen, ihre Prioritäten neu zu setzen und diese in Abstimmung mit dem beruflichen und persönlichen Umfeld zu leben.

7. Leadership Transition: Führungswechsel

Ein Manager hat kürzlich neue Führungsaufgaben übernommen, möglicherweise zum ersten Mal. In einem Coaching möchte er seine Führungsrollen definieren und Wege finden, wie er diese in der Praxis umsetzen kann.

8. Coaching für einen Deutschland-Aufenthalt

Wenn Sie nicht aus Deutschland kommen und einen Aufenthalt in Deutschland planen, kann ich Sie in die Denk- und Lebensweisen des Landes einführen und mit Ihnen zusammen Möglichkeiten erarbeiten, wie Sie mit den Menschen und der deutschen Kultur am Schnellsten und Angenehmsten in Kontakt kommen.

Weitere Themen für ein Coaching sind zum Beispiel:
· Konflikt-Coaching zur Bearbeitung von Konflikten
· Umgang mit Macht und Einfluss
· Aufarbeitung belastender Erlebnisse
· Besondere Herausforderungen: Outplacement, Fusion, Neustrukturierungen, Auslandeinsatz
· Übergang in den Ruhestand
· Führungsnachfolge

 
Impressum Datenschutz Copyright 2006 -2018